E.M.G. Snc

Via Giorgio La Pira, 6

52012 Bibbiena St. (AR)

Italia


fon: +39 0575-536860

fax: +39 0575-536860

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

web: http://www.emgtrasformatori.it

 

EMG-ISO 9001-2000-200

Transformatoren speziell für die erneuerbaren Energien

Diese Dreiphasen-Transformatoren werden benutzt zur galvanischen Trennung der Solar-Anlage (Photovoltaic-Anlagen) vom Hauptnetz. Diese besondere Serie erreicht geringe Verluste, um die höchstmögliche Effizienz zu erreichen. Diese Eigenschaft ist besonders wichtig, denn eine hohe Effizienz führt zu einem höheren Energietransfer in das Hauptnetz und erhöht damit die Ökonomie der Anlage.

Es kann auch eine elektrostatische Abschirmung zwischen Primär- und Sekundärwicklung eingefügt werden, um die Isolation zwischen den Wicklungen zu erhöhen und Störungen vom Netz zu vermindern.

Castresin (Gieshartz) Transformatoren für die erneuerbaren Energien:

  • Reduzierte Verluste
  • Windungen in Aluminium
  • Mittelspannungs-Windung: Cast Resin
  • Hochspannungs-Windung: Cast Resin
  • Normen:
    • IEC 60076
    • HD 464 S1
    • DIN 42523
    • CEI 14 - 32
No-load secondary voltag 200V - 700V
Regulating taps on primary side ± 2 x 2,5%
Vector Group Dyn11
Primary insulation level 24 - 50 - 95 / 125 kV
Secondary insulation level 1,1 - 3kV
Env.,Clim., Res. To Fire class E2, C2, F1
Ambient Temperature -25° bis + 40° C

Für noch höhere Leistungen bis über 2000 kVA werden Öl-Transformatoren mit besonders niedrigen Verlusten angeboten (Serie: TTOLEFV)!

Öl-Transformatoren (Serie: TTOL) für die erneuerbaren Energien:

E.M.G. - Transformatoren werden entwickelt und gefertigt gemäß Standards IEC 60076-11 CENELEC HD 428.1 S1. Auf Anfrage können auch weitere Standards angewendet werden. Der Kern dieser Transformatoren besteht aus kornorientiertem, magnetischen Stahl, der geringe Verluste ermöglicht. Die Fugen zwischen den Säulen und Jochen sind in einem Winkel von 45° ausgeführt. Die Wicklungen sind aus Elektrolyt-Kupfer. Auf Anforderung können aber auch Aluminium-Wicklungen verwendet werden.

Die Tanks werden aus geschweißtem Stahlblech hergestellt, mit Verstärkungen, um Ölverluste zu vermeiden. Die Tanks werden mit Flüssigkeit auf Dichtigkeit gestestet (UV-Licht-Inspektion). Nach dem Sandstrahlen werden die Tanks innen mit einer speziellen Ölschutzfarbe und außen mit einem spezifischen Rostschutz und Emaille-Farbe RAL 7031 lackiert.

  • Reduzierte Verluste
  • IEC EN 60076-1

Allgemeine Eigenschaften der ölgefüllten Transformatoren:

Nenn-Leistung bis 2500 kVA
Nenn-Spannung bis 22,8 kV
Nennfrequenz 50/60Hz
Schaltgruppe Dyn11-Dyn5
Schutzgrad IP44
Kühlung ONAN
Aufstellort <1000m über dem Meeresspiegel (asl)
Brandschutzklasse F

Erneuerbare Energien Öl

Öl Transformatoren für die erneuerbaren Energien (Wind/PV):

E.M.G. - Transformatoren werden entwickelt und gefertigt gemäß Standards CEI 14-32 und IEC 60076-11 CENELEC HD 428.1 S1. Auf Anfrage können auch weitere Standards angewendet werden.

Der Kern dieser Transformatoren besteht aus kornorientiertem, magnetischen Stahl, der geringe Verluste ermöglicht. Die Fugen zwischen den Säulen und Jochen sind in einem Winkel von 45° ausgeführt.

Die Wicklungen sind aus Elektrolyt-Kupfer. Auf Anforderung können aber auch Aluminium-Wicklungen verwendet werden.

Die Tanks werden aus geschweißtem Stahlblech hergestellt, mit Verstärkungen, um Ölverluste zu vermeiden. Die Tanks werden mit Flüssigkeit auf Dichtigkeit gestestet (UV-Licht-Inspektion). Nach dem Sandstrahlen werden die Tanks innen mit einer speziellen Ölschutzfarbe und außen mit einem spezifischen Rostschutz und Emaille-Farbe RAL 7031 lackiert.

Für die Isolatoren wird gewöhnlich braunes Porzellan als Standard-Typ verwendet. Auf der Ms-Seite wird die Typologie 20/250 UNEL 38128-74, während auf der Ns-Seite die Typologie UNEL 38128-67 nach den CNR-CEI 21001-74 Vorschriften, angewendet wird.

Spezial-Klemmleisten auf der Ms-Seite ermöglichen die Veränderung des Übersetzungsverhältnisses, wenn der Transformator getrennt ist. E.M.G. Transformatoren werden in der Regel mit dielektrischem Mineralöl nach CEI-Klasse 1 mit einer Vakuum-Behandlung, oder auf Wunsch mit dielektrischem Silikonöl (nicht brennbar und biologisch abbaubar) gefüllt.

Die danach folgenden Tests, gemäß CEI Regel 14-4 IEC EN 60076 werden für alle Transformatoren durchgeführt.

Öl-Transformatoren (Serie: TTOL) für die erneuerbaren Energien:

Weiterlesen: Erneuerbare Energien Öl

Erneuerbare Energien Gießharz

Castresin (Gießharz) Transformatoren für die erneuerbaren Energien:

Diese Dreiphasen-Transformatoren werden benutzt zur galvanischen Trennung der Solar-Anlage vom Hauptnetz. Diese besondere Serie erreicht geringe Verluste , um die höchstmögliche Effizienz zu erreichen. Diese Eigenschaft ist besonders wichtig, denn eine hohe Effizienz führt zu einem höheren Energietransfer in das Hauptnetz und erhöht damit die Ökonomie der Anlage.

Es kann auch eine elektrostatische Abschirmung zwischen Primär- und Sekundärwicklung eingefügt werden, um die Isolation zwischen den Wicklungen zu erhöhen und Störungen vom Netz zu vermindern.

Der verwendete Epoxidharz enthält Minerale wie Quarz und Aluminiumoxid und wird im Autoklaven unter Vakkuum vergossen, um eine perfekte Entgasung in Bezug auf das Vorhandensein von Luft zu erreichen. In Bezug auf die Isolierung, gehört Epoxidharz in die Brandklasse F.
Er hat erfolgreich die Prüfungen für die Klasse E2, C2 und F1 gemäß der Definition der EN IEC 60076 Standards bestanden.

Castresin (Gieshartz) Transformatoen für die Erneuerbaren Energien

Weiterlesen: Erneuerbare Energien Gießharz